Kostenloser Versand ab CHF 40.- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +41 (0) 34 420 10 20
 

Der Schnuller

Der Schnuller, auch Nuggi genannt, ist nur schwer wegzudenken. Laut Wikipedia soll es die Idee eines Beruhigungssaugers bereits im alten Ägypten gegeben haben. Damals nutzte man wie auf Wandbildern zu erkennen ist mit Honig gefüllte Tongefässe. Heute hat man die Idee nahezu perfektioniert: den Schnuller gibt es in allen möglichen Farben und Formen, von Ärzten geprüft und aus unschädlichen Materialien hergestellt. Der folgende Beitrag erzählt von der Bedeutung des Nuggis und wann man besser auf den Nuggi verzichten sollte.

Der Beruhigungssauger

Der Nuggi vermag ein schreiendes Baby durch den Saugreflex zu beruhigen. Es erinnert das Kind an die Brust der Mutter und gibt ihm das Gefühl der Geborgenheit. Nach der Geburt zu früh eingesetzt droht jedoch eine Saugverwirrung, weil das Kind denkt, es sei an der Brust, es kommt aber nichts raus. Eine Freundin von mir hat nach der Geburt gänzlich auf das Einführen eines Schnullers verzichtet, mit dem Resultat, dass das Baby, später Kleinkind den Schnuller nie kennenlernte und somit nie brauchte. Egal ab wann man Schnuller nutzt, so sollte man ihn nur bei Bedacht einsetzten, es gibt immer einen Grund für Unruhe beim Kind. Häufig ist es einfach die Suche nach Zuneigung, Trost oder Wärme.

Wie viel Design muss sein?

Ist ein Nuggi heute einfach nur ein Nuggi? Muss das Nuggiketteli farblich zum Nuggi passen? Ja und nein. Jeder weiss, im Notfall tut’s jeder Nuggi und auch jedes Ketteli. Warum aber nicht eines wählen, dass farblich zum Nuggi passt? Die Schnuller von Suavinex sind diesbezüglich absolute Vorreiter, mit mehreren Kollektionen pro Jahr revolutioniert Suavinex damit dem Markt. Die „Haute Couture“ Serie von Schnullern wurde für all diejenigen kreiert, die besonderen Wert auf Details legen. Neben passendem Nuggi und Nuggikette z.B. im „Panda-Design“ kann man gleich auch noch das passende Fläschchen wählen.

Zahnfehlstellungen

Schnuller und Saugflaschen haben einen Einfluss auf die Zahnstellung des Kindes. Zu lange eingesetzt, können sie die Kiefer- und Zahnentwicklung negativ beeinflussen und Sprachfehler wie z.B. Lispeln begünstigen. Wichtig ist deshalb, spätestens nach dem Durchbruch aller Milchzähne und somit etwa im Alter von zweieinhalb Jahren das Saugen zu beenden.

Tipps zum Entwöhnen

Wie bringt man ein Kind dazu, den Nuggi zur gegebenen Zeit abzulegen? Unsere Charlotte ist nun 2.5 Jahre alt und ich mache mir langsam sorgen um Ihre Zahnstellung. Ich möchte auf keinen Fall Fehlstellungen riskieren, sehe aber auch, wie bitterlich unsere Tochter weint, wenn sie den geliebten Nuggi mal nicht hat. Was tun? Meine Recherche im Internet ergibt folgende Strategien:

  • Den Nuggi nach vorgängiger Ankündigung und Absprache zusammen einem kleineren Kind schenken. Als Gegenzug bekommt das Kind ein Geschenk vom anderen Kind, als Dankeschön für den Nuggi.
  • Die Maus hat den Nuggi mitgenommen! Anschliessend mit dem Kind in den Wald gehen und das Mäuschen vergebens suchen.
  • Den Nuggi zusammen mit dem Kind wegwerfen. So ist es klar, dass nicht die Mama die böse ist, die den Nuggi nicht mehr hergeben will, sondern dass das Kind den Nuggi selber weggeworfen hat.
  • Den Nuggi als etwas für kleine Babys darstellen. Nicht mehr mit nach draussen nehmen, da sonst andere Kinder lachen, wenn so ein grosses Mädchen noch mit einem Nuggi herumläuft. Weckt das Bewusstsein, dass der Nuggi eigentlich nicht mehr passt.
  • Die Schnullerfee, die jedem Kind, das sich freiwillig von seinem Sauger trennt, einen Wunsch erfüllt.

Jede Methode ist angebracht, solange sie das Kind verstehen kann und dem Kind ermöglicht, Abschied vom Nuggi zu nehmen.

Tags: Schnuller, Nuggi

Bitte beachten Sie, dass alle Felder* ausgefüllt werden müssen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.